Matthieu GIBERT

Bordeaux, France

Das Problem aus einem anderen Blickwinkel sehen

Ich wurde als "normales" Kind geboren. Ich konnte sehr gut sprechen, aber ich konnte nicht immer antworten, wenn jemand meinen Namen sagte. Als ich 5 Jahre alt war, fanden die Ärzte heraus, dass ich eine tiefe Taubheit hatte, die sich immer weiter entwickelte.

Gott machte ein erstes Wunder, indem ich trotz meiner Behinderung sehr gut sprechen konnte. Aber er heilte mich nicht. Ich hörte: "Gott existiert und er heilt." Warum aber heilte er mich nicht ? Hatte ich etwas falsch gemacht ? War ich nicht gut genug für Ihn ? Gab es Gott wirklich ?

Als ich 14 Jahre alt war, wurde ich von mehreren Ärzten untersucht, denn meine Taubheit schritt sehr schnell voran. Herauskam, dass ich im Alter von 18 Jahren völlig taub sein würde. Ich musste Medikamente einnehmen, damit die Krankheit sich nicht zu schnell entwickelte. Ich war so verzweifelt, dass ich eines Tages zum Herrn rief: "Wenn du existierst, dann hör auf damit!" Und ich beschloss, meine Medikamente nicht mehr zu nehmen. Als ich kurz danach zum Arzt ging, war die Taubheit schon teilweise zurückgegangen! Ich musste an diesem Tag akzeptieren, dass Gott existiert, und ich gab ihm mein Leben.

Manche Menschen fragen vielleicht, warum Gott mich nicht vollständig geheilt hat. Gott ließ die Taubheit zurückgehen, teilte mir aber diese Botschaft mit: "Vertraue mir! Ich gebe dir das, was du fürs Erste brauchst."

Ich gehe der Sache anders heran

Für meine Freunde und meine Familie war meine Taubheit ein Handicap, ein Hindernis. Aber wie empfand es Gott ?

Eines Tages entschied ich, dass ich nicht mehr der junge taube Kerl sein wollte, den ich immer gewesen war. Ich verstand plötzlich, was meine Eltern durchmachten, weil ich von den anderen, wie ein behinderter Mensch behandelt wurde. In Jakobus 1: 2 sagt Gott: "Liebe Brüder und Schwestern ! Betrachtet es als besonderen Grund zur Freude, wenn euer Glaube immer wieder hart auf die Probe gestellt wird.“ (HFA).

Sieh eine Chance da, wo jeder ein Problem sieht. Wer hat gesagt, dass es zwei Ohren braucht, um ein glückliches Leben zu führen ?

Vielleicht ist meine Taubheit kein Handicap. Ist es wirklich so schlimm, nicht alles hören zu können ? Eine nicht-taube Person kann nur hören, aber ich kann entscheiden, ob ich hören will oder nicht. Ich kann entscheiden, mal mehr, mal weniger zu hören. Ich wurde nicht mit einem Handicap geboren, sondern mit einer großartigen Option !

Man braucht Ohren, um Musik spielen zu können. Wirklich ? Ich bin Musiker, spiele Musik in meiner Gemeinde und arbeite mit christlichen KünstlerInnen, obwohl ich zu 97% taub bin. Gott gab mir einen wunderbaren visuellen Sinn und die großartige Fähigkeit, schnell zu reagieren und mich an Vieles zu erinnern. Ich spiele mit meinen Augen und mit allen Sinnen.

Vielleicht hat Gott andere Pläne

Gott hätte mich heilen können, Er kann es immer noch tun. Ich würde dir dann jetzt erzählen, wie ich von einem Tauben zu einem hörenden Menschen wurde. Viele Menschen könnten an dieser Heilung zweifeln, da sie sie nicht selbst miterlebt haben. Stattdessen bin ich taub. Und doch kann ich dir zeigen, wie ich Dinge erreichen kann, die für einen Tauben normalerweise als unmöglich gelten. Du erlebst gerade ein Wunder, das einen weitgreifenderen Einfluss hat. Ich brauchte wirklich lange, um es zu verstehen. Es ist nicht leicht, denn ich habe regelmäßig Kopfschmerzen. Und ich muss ständig aufpassen, damit ich nichts verpasse. Aber ich halte es für eine großartige Sache, jeden Tag von Gott benutzt zu werden und Dinge zu erreichen, die eigentlich unmöglich sind.

Vertraue ihm

Die Bibel sagt uns, dass Moses stotterte. Hat Gott ihn geheilt ? Nein, aber Er benutzte ihn, um Seine Leute aus Ägypten zu holen. Hat das Stottern Mose davon abgehalten, Gott zu dienen ? Moses mochte so gedacht haben, aber Gott nicht.

Kann es bei dir genauso sein ?

Vielleicht ist die Phase, die du gerade durchmachst, nur ein Sprungbrett zu einem unglaublichen Schicksal ? Vielleicht ist die Stärke, die du trotz Krankheit oder etwaiger Herausforderungen zeigst, tatsächlich ein Weg für Gott, deinen Freunden bzw. deiner Familie Seine Größe zu zeigen ? Hast du das Gefühl, dass du von etwas zu viel hast, aber vom anderen nicht genug ? Anstatt andere zu beneiden, weil sie etwas haben, das du nicht hast, sieh dich selbst so, wie Gott dich sieht, und du wirst die Gaben sehen, die er dir gegeben hat.

Vertraue Ihm und Er wird dir das geben, was du brauchst. Er wird die richtigen Leute auf deinen Weg bringen, damit Er durch dein Leben scheinen kann.

Matthieu

— Read more —
Contact me Learn more about Jesus

Similar stories

Close
Close
Close