William Conductier

Colmar, France

Nicht mehr zu retten

Nicht mehr zu retten ? Wirklich ? So nennt sich den Titel des Buches in dem ich meinen Lebenslauf  erzähle. Pfad, der durch Kriminalität gekennzeichnet wurde (Diebstahl, Betrug, Einbruch usw.) Gefängnis, Alkohol, bis ich eine unerwartete Begegnung mit dem Herrn erlebte.

Eine schwierige Kindheit

Ich erwuchs in einer Familie mit Probleme (Alkohol und Gewalt, usw.) und das führte mich zu fliehen mit 15 Jahre alt. Nachdem lebte ich im Internat, wurde davon zurückgeschickt,  und ein zweites Internat wo ich ruhig blieb bis zu meinen 18 Jahre, und dann wieder zurück in das Renaude Quartier in Marseille, 13. Verwaltungsbezirkes, wo ich weiter in der Kriminalität lebte.

Militärdienst

01/02/1990 ist das Datum meiner Einberufung in den 38. Regiment der Ubertragung in Epinal. Da auch haben Sie mich wegen Disziplinlosigkeit  zurückgeschickt (Verweigerung Ungehorsamkeit Desertion Inhaftierung im Gefängnis während meiner Desertion) und so wurde ich reformiert P4 (psychologische Unausgewogenheit)

Reise, Diebstahl,  Weinlese und Gefängnis

Nach dem Militärdienst bin ich gereist und  lebte von Diebstahl, bis ich ins Elsass ging für die Weinlese. Statt dessen geriet ich ins Gefängnis in Colmar für einen kurzen Aufenthalt.

Bekehrung

Ich bin bei Anhalter gefahren und einen Wagen hielt endlich. Dieser lieber Mann hat mir von Gott gesprochen. Das hat mich nicht interessiert. Dann hat er mich ins Restaurant eingeladen. Ich habe akzeptiert aber das waren schlechte Motivierungen  die mich betriebten. Ich habe mir vorgestellt die Mappe meines Wohltäters des Tages, zu stehlen. Aber als ich ins Restaurant kam, Erstaunen, waren andere Gäste da. Es handelte sich in Wirklichkeit um ein Abendessen durch Christen organisiert. Dieser Abend war für mich unvergesslich. Während des Abends hat einen Christ von seinem Leben in der Sünde gezeugt, und von seiner Bekehrung, von seine konkrete Erfahrungen mit Gott, und am Ende rufte er zur Bekehrung. Ich antwortete zu diesem Ruf. Und seit diesem Tage mein Leben für Jesus gekippt. Zurück zuhause, habe ich die Geschichte von Jesus im neuen Testament verschlungen.

Chaotische Strecke

Jedoch hatte der Herr ein riesengroßes Werk, in meinem Leben zu erfüllen um mich jemand  "normal " zu machen. In der Tat habe ich hin und her gelebt, Rückfall in Alkohol, aber der Herr hat mich nicht verlassen. Ich erkläre das alles im Detail in meinem Buch.

Heute?

Heute bin ich ein Prediger Student (in meinem 3. Jahr) sowie Präsident eines kostenlosen Aid Association für ältere Menschen. Ich begleite auch den Kaplan des Gefängnisses von Colmar, im Durchschnitt ein bis zweiMal im Monat, um das Evangelium den Häftlingen zu predigen. Ich predige auch das Evangelium zweimal im Monat in einem Pflegeheim, sowie in einem lokalen Radio jeden Sonntag Morgen. Ganz zu schweigen von der Predigt, die mir jedes Mal in meiner Gemeinde anvertraut wird. Alle Herrlichkeit kommt zu Gott zurück, und er demonstriert, durch alles, was er in meinem Leben erreicht hat, dass er das "nicht behebbare" erholt.

William

— Read more —
Contact me Learn more about Jesus

Similar stories

Close
Close
Close